Emotionen erzählen mit Freunden

Ein gutes Gespräch unterhält. Die Interviews hier habe ich mit kreativen Freunden und Kollegen aus erschaffenden Gewerken geführt. Erzählt ihr auch gern Geschichten mit dem Ziel, bei euren Zuschauern, Lesern oder Hörern Emotionen entstehen zu lassen? Dann können wir ja mal darüber quatschen.

Produktionsstart für meinen Kurzfilm „Freund/in“

Ich freue mich so sehr, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Endlich drehe ich mal wieder einen Kurzfilm; Endlich kann ich mal wieder mit Schauspielern Szenen erarbeiten; Endlich wird eine meiner Geschichten für euch auf die Leinwand gebracht. Hier erfahrt ihr mehr dazu.

Ihr kennt das bestimmt auch: Man möchte unbedingt ein Projekt realisieren, doch die Umstände lassen es einfach nicht zu. So erging es mir in den letzten 2 Jahren. Doch das ist endlich Vergangenheit. Jetzt passt alles und nun kann die Reise losgehen. 

Darum geht’s
Mit Hilfe einer magischen Sanduhr versucht sich Kati radikal zu verändern, um den Schwarm ihrer besten Freundin statt dessen für sich zu gewinnen.

Aktueller Stand

Anfang Mai startete die Produktionsphase und es gibt noch immer eine Menge zutun. Keiner meiner vorangegangenen Kurzfilme brauchte 10 Drehorte, 7 Darsteller oder 26 Komparsen. Falls ihr Lust habt, euch als Komparsen in diesem 15min-Kurzfilm zu verewigen und ihr im Raum Berlin wohnt, dann schreibt mir doch einfach.

Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass sich eine Menge großartiger Kollegen dazu bereiterklärt haben, diesen Film mit Erfahrung und Equipment zu unterstützen. Ohne deren Hilfe könnte die Geschichte nicht erzählt werden. Momentan fehlt uns noch eine Maske, die Lust auf No-Budget-Filmchen hat. Also falls ihr jemanden kennt, der jemanden kennt…

Drehen werden wir Ende Juni. Dann halte ich euch sicherlich mit Fotos vom Set auf den Laufenden. 🙂 Hier geht’s zu den Setsfotos: Setfotos vom Kurzfilm „Freund/in“ 

 

Gefällt dir dieser Artikel, dann teile ihn
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Reddit0Pin on Pinterest0Email this to someone

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.